Aufrechterhaltung der Asbest-Sachkunde nach TRGS 519, Anlage 3 und 4

Wann und Wo

Am 07.11.2018 von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
(Mittagspause + 2 Kaffeepausen)

im Karl-Ludwig Krauter Zimmer der KHS Mainz-Bingen
Amtsstraße 1
55411 Bingen

Programm

Staatlich anerkannter Fortbildungslehrgang nach Anlage 4 der neuen Technischen Regeln für Gefahrstoffe, TRGS 519
Jeder Betrieb, der Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten durchführt und / oder asbesthaltige Abfälle beseitigt, muss über sachkundige Verantwortliche sowie zusätzlich über sachkundige Vertreter verfügen. Der Nachweis der Sachkunde wird durch die Teilnahme an einem behördlich anerkannten Lehrgang erworben.

Sachkundenachweise gelten für den Zeitraum von 6 Jahren. Wird während er Geltungsdauer des Sachkundenachweises ein behördlich anerkannter Fortbildungslehrgang besucht, verlängert sich die Geltungsdauer um 6 Jahre.

Inhalte

  • Herkunft, Verwendung, Materialeigenschaften von Asbest
  • Schwach gebundene / fest gebundene Asbestprodukte, Unterscheidung und Sanierungsbedarf
  • Neue und bekannte Fundstellen von Asbest in Baumaterialien
  • Gefährdungen und Berufskrankheiten bei Arbeiten mit Asbest
  • Arbeitsverfahren bei ASI-Arbeiten: BGI-Verfahren, Verfahren geringen Umfangs, umfangreiche Verfahren
  • Unzulässige Arbeitsverfahren für ASI-Arbeiten, Anwendungsgrenzen der Standardverfahren
  • Gesetzliche Grundlagen (GefStoffV, REACH-V, ChemG, SGB VII – Berufsgenossenschaft, Kreislaufwirtschaftsgesetz, StGB)
  • TOP-Konzept des Arbeitsschutzes
  • Organisatorische Vorarbeiten (Gefährdungsbeurteilung, Arbeitsplatz, arbeitsmedizinische Vorsorge)
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Änderungen der Vorschriften, Neuerungen
  • Umfangreiche Arbeiten an schwach gebundenen Asbestprodukten

Dauer

1 Tag

Referent

Dr. Uwe Koop, buk Behrends und Koop, Umwelt-Ingenieure, Marburg
Jürgen Kratzheller, SES-Sanierungs- und Entsorgungssysteme GmbH, Waldbrunn
Jörg Heller, Regierungspräsidium Giessen, Abt. VI Dez. 64 Gewerbeaufsicht, Baustellenüberwachung, Arbeitssicherheit

Teilnahmebedingungen

Teilnahme nur mit Anmeldung!
Mindestteilnehmerzahl: 10 Teilnehmer!

Teilnahmegebühren

Teilnahmegebühr für Innungsbetriebe 379,00 € pro Person.
In der Teilnahmegebühr sind ausführliche Seminarunterlagen, Erfrischungsgetränke, Kaffee und Gebäck enthalten.
Das Mittagessen findet auf Selbstzahler-Basis in einem der naheliegenden Gaststätten statt.

Teilnahmegebühr für Nichtinnungsmitglieder 449,00 €.

Anmeldung










Ich bin damit einverstanden, dass meine hier angegebenen persönlichen Daten f¨r den Zeitraum der Kontaktaufnahme und unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben gespeichert werden.